Autor

Hans Peter Scholz 546 Nachrichten

Optionen

Artikel weiterempfehlen

Diesen Artikel

teilen melden

Video der Woche

CD Tipp der Woche

Qualifikantinnen trumpfen auf

  • Erstellt von Hans Peter Scholz
  • 15. Februar 2017 10:21:04 CET
  • 0 Kommentare
  • 67 Besuche

ALTENKIRCHEN. Es brauchte nur rund zwei Stunden, da hatte die erste Hauptrunde der AK ladies open bereits ihre ersten Überraschungen: Mehr als 300 Weltranglistenplätze liegen Vivian Heisen und Laura Andrei hinter ihren Gegnerinnen vom Dienstag, aber das entmutigte die beiden Qualifikantinnen beim Altenkirchener Tennisweltranglistenturnier nicht im Geringsten. Heisen bezwang in 118 Minuten die an Nummer vier gesetzte Schweizerin Amra Sadikovic, Andrei behauptete sich gegen Valentini Grammtikopoulou (Griechenland), die in Altenkirchen im vergangenen Jahr immerhin das Viertelfinale erreicht hatte. Überhaupt trumpften die Qualifikantinnen auf. Neben Andrei und Heisen sind auch Bibiane Schoofs (Niederlande) und Greet Minnen (Belgien) eine Runde weiter. Minnen bezwang im Tie-Break des Entscheidungssatzes die Nummer sieben Lesley Kerkhove.

Zwei Mitfavoritinnen erledigten ihre ersten Aufgaben im Burg-Wächter Matchpoint souverän. Die Britin Tara Moore (FOTO) bezwang trotz einer Allergie ihre Landsmännin Amanda Carreras genauso glatt in zwei Sätzen wie Tamara Korpatsch Cornelia Lister aus Schweden.

In der Night-Session trafen mit Kristina Kislyak und Romy Kölzer zwei Spielerinnen mit Westerwälder Verbindung aufeinander. Die in zwei Sätzen siegreiche Kölzer kommt aus Betzdorf, Kislyak ist Mitglied der ASG Altenkirchen. „Ich hatte mir heute vorgenommen, mich nicht allzu stark unter Druck zu setzen. Wie man gesehen hat, ist mir das nicht immer gelungen“, resümierte Kölzer. Kislyak erklärte ihre Niederlage mit zu vielen einfachen Fehlern.

0 Kommentare